PArtisan Filmproduktion Prof. Dr. Peter Sehr Marie Noëlle Filme News Links Kontakt
Komm doch an den Tisch
Weitere Filme
Komm doch an den Tisch
Dokumentation der Reihe "Themenabend" auf Arte
Deutschland 1998
Länge: 35 Min.
Am 27. Juni 1997 zwischen 9.46 Uhr und 22.58 Uhr malt Herbert Achternbusch ein Fresco, das eine Fläche von 20 x 8 Metern umfasst. Auch als Maler ist Achternbusch radikal, ein Pionier der Erkenntnis. Er ist Optimist und malt die Hoffnung. Eine "Sklavenarbeit"...
Er dreht einen Film in zwei Wochen, schreibt ein Theaterstück in fünf Tagen und malt, als ob die Sonne am nächsten Tag nicht wieder aufgehen würde. Diese Arbeitsweise, diese Wucht sind charakteristisch für sein ganzes Werk.

Durch die langjährige Zusammenarbeit mit der Filmautorin Marie Noëlle ist eine große Vertrautheit entstanden, und zum ersten Mal war Herbert Achternbusch bereit, sich in dem Film "Komm doch an den Tisch" in die Karten seines kreativen Prozesses schauen zu lassen.

"(flucht...) Kreuz Kruzifix Sakrament Hund's Glück verreckt... !! - Das sage ich nicht, damit Sie es hören, sondern damit ich Erleichterung finde!"
Komm' doch an den Tisch

top
top top top top